Faszination Sternenhimmel

Wir alle dürften das Phänomen kennen: Kaum verlassen wir in einer sternenklaren Nacht das Haus, zieht es unseren Blick wie auf magische Weise in den Himmel. Selbst, wenn wir von störenden Lichtquellen umgeben sind, hat er etwas faszinierendes, aber wenn wir erst die Dunkelheit suchen, übt er eine unbeschreibliche Anziehungskraft aus. Eigentlich doch ein perfektes Fotomotiv. Aber wie kann man die Faszination, die man erlebt, auf einem Foto am besten einfangen? Ich versuche, ein paar Tipps zu geben.

1. Eine hohe Belichtungszeit

Das wichtigste in der Dunkelheit ist es, die Belichtungszeit so anzupassen, dass schwach leuchtende Quellen, wie Sterne, überhaupt erst erkennbar werden. Möchte man den Sternenhimmel fotografieren, schnappt man sich also am besten ein Stativ und testet aus, welche Belichtungszeit ideal erscheint. Bei mir ist es nämlich nicht immer die größte Einstellung von 30 Sekunden, meistens reichen bereits 15 Sekunden.
DSC02578
2. Verwacklungen vermeiden

Gerade bei Sternen eröffnet sich das Problem, dass bereits kleinste Verwacklungen das gesamte Bild zerstören. Also sollte man den Wind meiden und stattdessen auf eine möglichst windstille Nacht warten. Ebenfalls empfehlenswert ist eine separate Bedienung zum Auslösen der Kamera wie eine App auf dem Handy oder für die Auslösung einen Timer zu stellen, da man andererseits beim Auslösen eine Bewegung der Kamera und damit Verwacklung verursachen würde.

3. Möglichst lichtarme Orte aufsuchen

Jede Lichtquelle im Umfeld wirkt sich auf die Ansehlichkeit des Himmels aus. Das heißt: Je mehr künstliche Lichtquellen vorhanden sind, desto unspektakulärer wirkt der Himmel, desto langweiliger wirkt also auch das Bild. Möchte man eine möglichst hohe Faszination des Bildes erreichen, sollte man, um Fotos des Sternenhimmels zu schießen, einen möglichst lichtarmen Ort aufsuchen, etwa einen unbeleuchteten Waldweg. (Pfefferspray oder Fäuste nicht vergessen! 😉 )

4. Ergänzende Objekte

Es ist nicht nur schön, einen Sternenhimmel allein zu fotografieren, manchmal ist es noch beeindruckender, fremde Objekte mit auf dem Foto zu haben. Das könnte zum Beispiel ein Baum sein, der sich in den Himmel reckt. Dadurch werden die Bilder noch individueller.

DSC02575

Advertisements

2 Kommentare zu „Faszination Sternenhimmel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s